3D-Druck auf Bestellung.
-Print on demand-

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.
Ein Modell sagt mehr als 1000 Bilder.

Alles mit dem 3D-Drucker.

Höchste Präzision und geringe Kosten mit Hilfe der additiven Fertigungstechnik.

Einst Wunschvorstellung, heute Realität – jedenfalls bei uns. LASERunit.

Der FDM-Druck ist eine additive Fertigungstechnik, mit der schnell und kostengünstig Prototypen und Modelle in Kleinserien bis zu einer Losgröße von 500 Teilen hergestellt werden können. LASERunit bietet Ihnen für jeden Anwendungsbereich optimale Lösungen – mit Kompetenz und viel Erfahrung.

Mit unserem FDM-Drucker können wir Ihre Projekte bis zu einer Größe von 305x305x605mm und einer minimalen Auflösung in der Z-Achse von 0,01mm Schichtstärke realisieren.

Von der Idee bis hin zum fertigen 3D-Modell in nur wenigen Schritten.

Spezifikationen unseres 3D-Druckers

Präzision. Abhängig vom Material, Objektform und Größe sind extrem hohe Druckauflösungen realisierbar. In der Z-Achse von 0,25 bis zu einer minimalen Schichtstärke von 0,01mm und einer Positioniergenauigkeit von 0.00125 mm in z-Richtung und in x/y von 0.0125 mm.

Geschwindigkeit. Es können Druckgeschwindigkeiten von 10-150mm/s und Bewegungsgeschwindigkeiten von 150-300mm/s erreicht werden.

Flexibilität. Mit dem dual Extruder sind 2-farbige Drucke ohne Filamentwechsel, und die Verwendung von wasserlöslichem Stützmaterial möglich.

Volumen. Der große geschlossene Bauraum ermöglicht das einteilige Drucken bis zu einer Größe von 305x305x605mm.

Sicherheit. Dank des eingebauten Filamentsensors und einer Live-Kamera ist eine permanente Überwachung des Druckvorganges gewährleistet.

Haben Sie Fragen?

Wir begleiten Sie von der Erstellung des 3D-Modells bishin zum fertigen Produkt kompetent und zuverlässig. LASERunit.

Ihr Projekt in perfekter Umsetzung.

Highend-Solutions. LASERunit.

3D-Drucken.

Funktionsweise.

Das FDM 3D-Druck Verfahren ist eine beliebte additive Fertigungstechnik für die schnelle und kostengünstige Produktion von Prototypen und Modellen in Kleinserien bis zu einer Losgröße von 500 Teilen.

Hierbei wird ein Kunststoffstrang, sogenanntes Filament, erhitzt und durch eine Düse schichtweise zu einem fertigen 3D-Modell aufgetragen.

Das Besondere hierbei: Die Materialvielfalt.

  • die größte Vielfalt verwendbarer Materialien unter den additiven Fertigungstechniken.
  • es können nicht nur reine Kunststoffe verarbeitet werden, sondern auch sogenannte “gefüllt” Materialien.
  • Ein gefülltes Filament kann versetzt werden mit: Holzfasern, Stein, Keramik, Carbon und Metallen wie Bronze oder Kupfer
  • Je nach Zusammensetzung des Filaments ändert dies auch seine Materialeigenschaften drastisch.
  • Auch das Drucken von flexiblen Filmenten eröffnet neue Möglichkeiten und Anwendungsbereiche.

Apropos: Wussten Sie, dass es unendlich große Online-Bibliotheken für kostenlose 3D Modelle gibt?

Durchstöbern Sie zum Beispiel mal Thingiverse oder Free3D und lassen Sie sich inspirieren.

Nicht fündig geworden?

Gerne erstellen wir für Sie ein 3D Modell genau nach Ihren Vorstellungen. Sprechen Sie uns an. LASERunit.

Bilder zu den Worten – 3D-Drucken.

Die richtigen Materialien für Ihren Anwendungsbereich:

Polylactid Acid (PLA) findet im FDM-Druck die wohl häufigste Verwendung und basiert auf nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel Maisstärke. Es ist kostengünstig, einfach zu verarbeiten, bildet keine giftigen Dämpfe während des Druckens und ist Lebensmittelecht.

Anwendungsbereiche: Bei besonderem Anspruch an die Druckqualität und Maßhaltigkeit. Bedingt für mechanische Belastungen und den Außeneinsatz geeignet.

Polylactid Acid Plus (PLA+) ist das widerstandsfähige Pendant zu dem herkömmlichen PLA. Es basiert ebenfalls auf nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel Maisstärke. Zusätzlich ist es kostengünstig, einfach zu verarbeiten, bildet keine giftigen Dämpfe während des Druckens und ist Lebensmittelecht.

Anwendungsbereiche: Bei besonderem Anspruch an die Druckqualität und Maßhaltigkeit. Gut für mechanische Belastungen und den Außeneinsatz geeignet.

Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) ist der beliebteste Kunststoff, wenn es um Widerstandsfähigkeit geht. Es weist eine besonders hohe Festigkeit und Härte auf, ist im Umkehrschluss aber anspruchsvoll zu Drucken.

Anwendungsbereiche: Bei besonderem Anspruch an die Widerstandsfähigkeit. Hervorragend geeignet für mechanisch Belastete Teile aufgrund hoher Schlagfestigkeit, auch geeignet für den Außenbereich bei geringer UV-Strahlung.

PolyEthylene Terephthalate (PET) ist besonders zäh, robust und schlagfest.

Anwendungsbereiche: Ideal als Ausgangsmaterial für leichtgewichtige, mechanisch belastete Teile.

PolyEthylene Terephthalate (PET-G) ist das besser zu druckende Pendant zu dem normalen PET. Das “G” steht für glycol modifiziert und sorgt neben der besonders hohen Zähigkeit, Robustheit und Schlagfestigkeit auch für ein klareres Erscheinungsbild, weniger Brüchigkeit und ein einfacheres Verarbeiten.

Anwendungsbereiche: Ideal als Ausgangsmaterial für leichtgewichtige, mechanisch belastete Teile.

Thermoplastisches Polyurethan (TPU) unterscheidet sich hauptsächlich aufgrund seiner Flexibilität von den anderen Filmenden. Selbst bei Kälte behält es seine elastischen Eigenschaften.

Anwendungsbereiche: Bei Bauteilen, die besonders flexibel sein müssen..

Polyvinylalkohol (PVA) ist ein wasserlösliches Filament, welches im 3D-Druck hauptsächlich als Stützmaterial bei komplizierten Formen Verwendung findet.

Anwendungsbereiche: Im 3D-Druck nur als Stützstruktur.

Bronze und Wood-Filled gehören zu den gefüllten Filmenden. Das bedeutet, dass als Ausgangsmaterial ein PLA oder ABS genommen wird, und mit einem weiteren Stoff versetzt wird. Dies hat zur Folge, dass das fertige Objekt ähnliche Eigenschaften, wie der benutze Füllstoff aufweist. Ein Holzfilament lässt sich Beispielsweise hervorragend schleifen und beizen und ein Metallfilament weist ein höheres Gewicht, bedingt durch die höhere Dichte und leitende Eigenschaften auf.

Anwendungsbereiche: Für besondere Anforderungen .

Telefon, Fax

Tel.: + 49 5066 903 10 0
Fax: + 49 5066 903 10 10

E-Mail

info@laser-unit.de

Adresse

LASERunit
division of dGTecs GmbH
Siemensstr. 17
31180 Giesen | Ahrbergen

Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag:
8:00 – 17:00 Uhr
Freitag:
8:00 – 14:30 Uhr

Unsere Zertifikate und Auszeichnungen

Wir beraten Sie. Gern.

Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.
Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.